Rohr-/ Schlauchschellen

Rohrschellen / Schlauchschellen

Rohr-/ und Schlauchschellen

Beim Kauf von Rohr-/ und Schlauchschellen gibt es einige Dinge die es zu beachten gibt. Zuerst sollten wir uns ansehen, welche Unterschiede es generell zwischen Rohrschellen und Schlauchschellen gibt.
Eine Rohrschelle wir in der Installationstechnik genutzt um Rohre oder härtere Schläuche eine Halterung zu bieten. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Schraubrohrschelle oder auch die PP Rohrschelle. Beide Sorten dienen dazu Ein Rohr „fest zu halten“.

Beide Typen von Rohrschellen verwenden hierzu ein ähnliches, aber doch unterschiedliches Verfahren. Weiter unten im Text gehen wir näher auf die Produkte ein und verdeutlichen Ihren Anwendungszweck.
Die Schlauchschelle hingegen wird dazu verwendet um Schläuche an Anschlussstellen wie z.B den Anschluss an einer V4A Schlauchtülle zu sichern. Das Prinzip dahinter ist, das durch festziehen der Schlauchschelle der Schlauch zusammengedrückt wird und sich so abdichtet.

In unserem Shop haben wir für Sie verschiedene Rohr-/ und Schlauchschellen in verschiedenen Größen, Materialien und für verschiedene Einsatzgebiete.
Das beste bei uns? Wir bieten unseren Kunden Staffelpreise für unsere Schellen an. Oft ist es so dass man für sein Projekt eben nicht nur 1 oder 2 Schlauch oder Rohrschellen benötigt. So wollen wir Ihnen ein besonders attraktives Preisangebot mit auf den Weg geben.

Selbstverständlich haben wir auch das passende Zubehör wie Stockschrauben für Sie parat. Sollten Sie etwas nicht in unserem Shop finden, dann Fragen Sie uns direkt Kontaktformular

Die verschiedenen Arten von Rohr-/ und Schlauchschellen

Nun gehen wir nun auf die verschiedenen Arten von Schlauch-/ und Rohrschellen ein.
 

Die PP Rohrschelle

Rohrschellen aus Polypropylen (PP) dienen als Befestigung für Rohre aus PVC-U, PVC und anderen Materialen. Da Sie allerdings die Normgrößen der PVC-U Rohre entsprechen bietet sich der Einsatz mit diesen Rohren besonders an.

Die Rohrklemme ist besonders gut geeignet bei Installationen wie: Kabelschutz, Wasserrohre oder Zweckentfremdet als Werkzeughalter.
Die Klemme ist dabei so konzipiert das Sie einen leicht geöffneten Kreis bildet. Hier kann das Rohr einfach eingespannt werden.  Die Größen von 12mm bis 32mm sind dabei geöffnet, ab einer Größe von 40mm besitzen die Rohrschellen einen zusätzlichen Bügel um das Rohr noch besser zu sichern.



Zur einfachen Befestigung befindet sich eine Aussparung mittig in der Schelle. Hier kann Sie mit Hilfe einer Schraube fest verankert werden. Bei der Montage auf Holz reicht hier eine einfache Holzschraube. Sollten Sie die PP Rohrschelle an Mauerwerk oder Trockenbauplatten verwenden, empfehlen wir den Einsatz von Dübeln (Schrauben und Dübel nicht im Lieferumfang enthalten).

Dieser Typ Rohrschelle kann auch als Doppel-Leitung verwendet werden. Dazu befindet sich an jeder Schelle je zu einer Seite ein Male-/ sowie Female Adapter. Mit Hilfe dieser können Sie zwei oder mehr Rohrschellen direkt miteinander verbinden. Auch die Verbindung unterschiedlich großer Rohrklemmen ist so möglich. Dies erleichtert vor allem die Montage parallel verlaufender Rohrleitungssysteme.
Vorteile der Verwendung von Polypropylen:



PP weißt im vergleich zu vielen anderen Kunststoffen eine sehr hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Umwelteinflüssen und Korrosion auf. Der Werkstoff verhält sich dabei ähnlich wie Polyethylen. Ein Einsatz im Temperaturbereich von +10°C bis +80°C stellt für PP kein Problem dar. Des Weiteren weißt PP eine gute Beständigkeit gegenüber leichten Säuren, Laugen, Salzen und Fetten aus.
Darüber hinaus zeichnet sich der Werkstoff PP durch sein unpolares Kohlenwasserstoffpolymerisat mit guten Isolationseigenschafen aus. Nicht eingesetzt hingegen sollte dieser Werkstoff in Entzündungs-/ oder Explosionsbereichen, da es zu statischen Aufladungen kommen kann.
Ein weiters Plus für den Einsatz von PP Rohrschellen ist das geringe Gewicht. Anders als z.B Schraubrohrschellen, wiegen diese gerade mal ein Bruchteil dessen, was vergleichbare Schellen aus Metall auf die Waage bringen.
 
Die PE Anbohrschelle
Anders als die anderen Rohr-/ und Schlauchschellen ist die PE Anbohrschelle kein Systembauteil um Rohre zu befestigen oder Anschlussstellen abzudichten.
Vielmehr dient Sie dazu, in Rohrleitungen zusätzliche Abzweigungen zu installieren, einen Ablass einzubauen oder als nachträgliche Erweiterung für Ihre Rohrleitung.
Die PE Anbohrschelle besteht aus 2 Sechskantschrauben zur Befestigung und Abdichtung, einem Unterteil, Oberteil mit Abgang und einem Dichtungsring. Das Oberteil mit Abgang besitzt ein Innengewinde, sowie einen Verstärkungsring aus VA Edelstahl.



Gerade im Bereich der Gartenbewässerung kommt dieses Produkt oft zum Einsatz. Hierbei wird eine vorhandene oder neu gelegte PE Rohrverbindung genutzt. Um „Ablass Stellen“ oder einen „Wasseranschluss“ für z.B Ihren Gartenschlauch in diese Leitung zu integrieren bietet sich der Einsatz der Anbohrschelle aus PE an.
Das Prinzip ist relativ simpel – So benötigt man einen Lochbohrer der für PE oder PVC-U geeignet ist. Zu beginn der Montage zeichnet man sich die Stelle an, wo die Universal-Anbohrschelle verwendet werden soll. Achten Sie darauf, dass Ihre Arbeitsumgebung trocken und sauber ist, dies verhindert Undichtigkeiten.  Wählen Sie einen passenden Bohrer und achten Sie darauf einen Anschlag oder ähnliches zu verwenden, um den inneren Teil der Rohrleitung nicht zu beschädigen.

Nachdem das Loch gebohrt wurde, entfernen Sie die Späne und den entstandenen Grat. Setzen Sie die Anbohrschelle mittig auf das Loch und verbinden Sie das Unterteil mit den beiliegenden Schrauben. Achten Sie darauf, dass der EPDM Ring nicht verrutscht ist.

Vorteile dieses Systems sind zum Beispiel, dass auch nachträgliche Erweiterungen Ihrer Rohrleitung schnell und einfach umzusetzen ist. Wir bieten die PE Anbohrschelle in Größen von 25mm x ¾ Zoll bis zu 110mm x 2 Zoll.
 
Die Schraubrohrschelle
Unsere Schraubrohrschellen mit Gummieinlage sind wieder vom Typ „Rohrbefestigung“. Dabei ist es möglich diese Produkte an Wänden, Decken oder Böden zu befestigen. Vor allem finden Sie Einsatz in Sanitär und Heizungsinstallationen.



Die Schraubrohrschelle besteht aus einem Oberteil, Unterteil, zwei Schrauben sowie den EPDM Gummi – Schallschutzeinlagen. Das Unterteil ist mit einer Schweißmutter versehen. Hier können Sie mit Hilfe von Stockschrauben die Schelle mit dem Mauerwerk verbinden. Die Stockschrauben weisen hierfür einseitig ein M8 Gewinde auf der anderen Seite befindet sich ein Gewinde wie es bei Holzschrauben zu finden ist. Bei der Montage in Mauerwerk empfehlen wir immer den Einsatz von Dübeln. (Stockschraube und Dübel sind gesondert zu bestellen).



Aufgebaut sind die Schraubrohrschellen so, dass Sie einen Schnellverschluss besitzen. Dazu muss nur einseitig die Schraube gelöst werden und dank der Öffnung im Oberteil lässt sich dieses einfach lösen. Dies ermöglicht auch eine einhändige Überkopfarbeit.

Durch die EPDM Einlage verhindert die Rohrschelle, dass Vibrationen an das Mauerwerk oder Konstruktionshintergrund abgegeben werden. Somit lassen sich störende Nebengeräusche vermeiden.
Die Schrauben sind Kombi Schrauben und lassen sich sowohl mit einem Schlitz, als auch mit einem Kreuzschlitz Schraubendreher lösen und festziehen.
Verwendet werden kann dieses Produkt mit allen gängigen Rohrleitungssystemen aus Kunststoff und Metall.
 
Die Gelenkbolzenschelle
Gelenkbolzenschellen dienen als Sicherung von Anschlussstellen wie z.B bei einem Übergang eines Kraftstoffschlauches auf eine Schlauchtülle. Wir bieten Ihnen GBS in zwei unterschiedlichen Qualitäten an. Darunter finden Sie welche in W2 und W4. Diese Angabe gibt an, wie Korrosionsbeständig das jeweilige Material ist. Weiter unten finden Sie in der technischen Zusammenfassung genauere Hinweise hierzu.
Gelenkbolzenschellen finden Einsatz in der KFZ-/ und Automobilindustrie, der Wasser-/ Ver- und Entsorgung und überall dort wo Schläuche mit hohen Härtegeraden Einsatz finden.



Hier liegt nämlich einer der größten Vorteile gegenüber anderen Schlauchschellen. Durch die ausgeklügelte Bauweise der GBS können diese sehr stark angezogen werden. So bekommt man auch sehr harte Schläuche wie es bei Kraftstoffleitungen der Fall ist abgedichtet.

Die Gelenkbolzenschelle besitzt hierfür eine Gewindeschraube mit Außensechskant. Hier kann man mit Hilfe eines Maulschlüssels oder einer Wasserpumpenzange die GBS schnell und einfach festziehen. Dafür hat dieser Typ Schlauchschelle im vergleich zu Schneckengewindeschellen einen sehr kleinen Spannbereich.
Risse im Schlauch durch einschneiden der Schlauchschelle wird hier verhindert, da die GBS über ein abgerundetes Schlauchband verfügt.
 
Die Schneckengewindeschelle
Der Klassiker unter Schlauchsicherungen ist sicherlich die Schneckengewindeschelle. Umgangssprachlich wird diese auch als normale Schlauchschelle bezeichnet. Auch bei diesem Produkt bieten wir Ihnen unterschiedliche Qualitäten an. Darunter finden Sie W2 und W4 Schellen. Den Typ W2 können Sie bei uns in 9mm und 12mm Bandstärke erhalten, den Typ W4 in 12mm Bandstärke.
Die klassische Schneckengewindeschelle ist Rund und besitzt eine geriffelte Außenkante. Hier greift die Schraube zum anziehen der Schelle ein. Durch drehen im Uhrzeigersinn wird die Schelle angezogen, gegen den Uhrzeigersinn kann man Sie lösen.



Durch Ihre einfache Bauweise sind Sie preislich gegenüber den anderen Produkten sehr attraktiv und haben einen größeren Spanndurchmesser als die Gelenkbolzenschelle.
Für die Montage benötigen Sie einen Schlitzschraubendrehen und Sie sollten, wenn möglich zum Sichern von Schläuchen 2 Stück verwenden. Dabei müssen die Schlauchschellen so angeordnet sein, dass sich die Schrauben gegenüber liegen.

Materialkunde & DIN Normen zu Rohr-/ und Schlauchschellen

Auch Rohr-/ und Schlauchschellen unterliegen gewissen DIN-Normen um Sie leichter klassifizieren zu können. So beschreibt zum Beispiel die DIN EN 3017 die Schneckengewindeschellen und die DIN EN 3017-3 die Gelenkbolzenschellen. Hier sind Drehmomente, Abmessungen und Werkstoffe beschrieben. Die DIN EN 3017 finden Sie in unserem Downloadbereich.
Die unterschiedlichen Werkstoffklassen sind angegeben in:

  • W1 = Alle Bestandteile sind aus galvanisch verzinktem Stahl
  • W2 = Band aus Edelstahl, Schraube galvanisch verzinkter Stahl
  • W4 = Komplett aus Edelstahl 304 oder Vergleichbar nach DIN 3017
  • W5 = Alle Bestandteile aus Edelstahl 316 nach DIN 3017
Werkstoff Korrosionsbeständigkeit im Salzwassersprühtest
W1 Mindestens 144 Stunden 
W2 Mindestens 72 Stunden
W4 Mindestens 240 Stunden
W5 Mindestens 400 Stunden